Samstag, 22. April 2017

GARNIER SkinActive Matcha + Kaolin Mask

*SPONSORED / enthält Werbung
Hallo zusammen,

ich durfte die neue GARNIER SkinActive Matcha + Kaolin Mask testen.


Die Maske ist für Fettige- und Mischhaut und soll reinigend wirken. Garnier wirbt mit:
"Garnier SkinActive präsentiert die Matcha + Kaolin Mask, unsere neue Generation von Gesichtsmasken, die Matcha Tea und weiße Kaolin Tonerde in einer cremig-tonigen Textur kombiniert, die umgehend für eine ausgeglichene, gereinigte Haut und einem mattierten Teint sorgt."


Die Maske wird aus der Packung direkt ins Gesicht aufgetragen (am besten mit einem Pinsel) und soll ca. 10 Minuten einwirken.


Vom Auftrag bin ich sehr positiv überrascht. Die Maske ist ungewohnt "fluffig" und erinnert fast ein wenig an Schlagsahne. Dadurch fühlt sie sich sehr angenehm an.
Sie kühlt und "prickelt" auf der Haut. Man spürt deutlich, dass mit der Haut etwas "passiert".


Passt die Farbe nicht perfekt zu meinem Schlafanzug? ;)

Nach ca. 15 Minuten habe ich die Maske dann wieder abwaschen wollen - und da kommt mein Kritikpunkt: Die Maske geht ganz ganz schlecht wieder ab! Ich habe gefühlt eine Viertelstunde gebraucht, um mein Gesicht wieder sauber zu kriegen.

Das Ergebnis hat mir dagegen wieder gefallen. Die Haut war wie versprochen weich und mattierter als vorher. 

Alles in allem kann ich euch die Maske ans Herz legen, wenn ihr euch vor dem Abwaschen nicht scheut ;)

*Das Produkt wurde mit kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Habt ihr schon die neuen GARNIER SkinActive Masken testen können?

Bis bald,
Eure Prinzessin Maike ♥

Montag, 10. April 2017

Ein Osterkörbchen aus Hefeteig zum selbst machen

Hallo ihr Lieben!

Da haben wir bald tatsächlich schon wieder Ostern!
Und da stellt sich mir jedes Jahr die Frage: Was verschenken?

Wie ist das bei euch? Verschenkt ihr etwas zu Ostern? Natürlich soll es Ostern nicht ums verschenken gehen. Es sollen keine teuren Geschenke gekauft werden... aber ganz mit leeren Händen bei Eltern und Schwiegereltern auftauchen? Das mag ich auch nicht.


Letztes Jahr bin ich deshalb auf die Idee gekommen, einen selbst gebackenen Osterkorb zu verschenken - das wollte ich schon immer mal probieren!

Und wie genau das funktioniert, möchte ich Euch jetzt erklären!
Keine Angst! Es ist gar nicht so schwer - nur sehr Zeitaufwändig!

Zutaten:

Hefeteig:
500 g Mehl
100 ml Milch
1 Würfel Hefe
2 TL Zucker

Vorm Backen:
1 Eigelb

zum Zusammenbauen:
Puderzucker und Wasser

Hefeteig zubereiten:

1. Die Milch leicht erwärmen und den Würfel Hefe hier drin auflösen.

2. Mehl und Zucker in eine Schüssel geben und langsam die Milch-Hefe-Mischung hinzufügen.

3. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

4. Den Teig mit einem Handtuch bedecken und an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen.



Osterkorb herstellen:

Ihr braucht hierfür ein halbrundes Gefäß, dass backofenfest ist. (Ich habe hierfür eine Müslischchale verwendet und mit Alufolie eingeschlagen.)


1. Den Teig halbieren. Aus der Hälfte ca. 30 lange Schnuren rollen

2. Diese miteinander zu einem rechteckigen Teppich verflechten (das heißt, immer eine Schnurr unter die andere legen). Keine Sorge! Hier dürfen auch ruhig größere Löcher drin sein, der Teig geht beim backen noch auf und verschließt die Löcher von selbst. Das Rechteck muss groß genug sein, um die ganze Schale damit verkleiden zu können.


3. Das Teigrechteck auf die Schüssel legen und die Ränder festdrücken. Überstehende Teigränder können mit einem Messer abgeschnitten werden.


4. Die Form auf einem mit Backpapier belegten Backblech platzieren.


5. Aus dem übrigen Teig 6 Schnuren rollen.

6. Jeweils 3 Schnuren zu einem langen Zopf verflechten.

7. Einen Zopf zu einem Kreis legen, der so groß ist, wie der Rand der Müsli-Schale. Den anderen Zopf zum Halbkreis legen.

8. Alles auf dem Backblech platzieren (den Halbkreis seitlich legen) und mit Eigelb bestreichen. Falls ihr noch Teigreste habt, könnt ihr aus diesen kleine Hasen formen.


9. Alles im bei 180° C für ca. 30 Minuten im Ofen backen und anschließend auskühlen lassen.


10. Nun habt ihr es schon fast geschafft! Die Müslischale vorsichtig vorm Korb entfernen.

11. Nun geht's ans Zusammenbauen. Hierfür mischt ihr Puderzucker mit einem EL Wasser. Außerdem brauch ihr Zahnstocher.


12. Pickst einen Zahnstocher unten in den Halbkreis und an zwei Stellen frontal durch den Kreis. Zur Verstärkung Zuckergusss als Klebstoff hinzugeben.

13. Auf die Kante der Schale ebenfalls ausreichend Zuckerguss verteilen und die "Haltegriff-Konstruktion"einpicksen.


14. Alles trocknen lassen und fertig ist euer Osterkörbchen! Nun noch mit Eiern, Schokolade, usw. befüllen und fertig ist das kreative Geschenk, über das sich wirklich jeder freuen sollte :)

Und wenn euch das alles doch zu kompliziert ist, backt ihr einfach einen ganz normalen Hefezopf. Der geht auch immer!



Was macht ihr an Ostern?

Ich wünsche Euch auf jeden Fall ein tolles Fest!

Bis bald,
Eure Prinzessin Maike ♥

Samstag, 8. April 2017

Ein langes Wochenende in Hamburg

Hallo!

Ende März war es soweit: Ich musste nach Hamburg zur mündlichen und somit letzten Prüfung meiner Fortbildung zur Medienfachwirtin Digital.
Diesen Ausflug haben wir genutzt und gleich ein verlängertes Wochenende dort verbracht.

Hiervon möchte ich euch heute ein wenig erzählen und ganz viele Fotos zeigen! :)

Auf den Weg machten Jens und ich uns am Donnerstag Morgen um kurz nach 5 Uhr, damit wir egal was kommt auch pünktlich sind. Der Hinweg verlief zum Glück auch ohne große Staus und wir sind zeitig in Hamburg angekommen. Noch zwei Stunden mit Spaziergängen um die Ohren geschlagen und es ging zur HK Hamburg zur Prüfung.

Die verlief soweit auch ganz gut und dann hieß es eine endlose Dreiviertelstunde, auf dem Flur stehend, zu warten und aus den Gesprächsfetzen, die durch die Tür kamen, etwas zu verstehen.



Am Ende war natürlich alles halb so schlimm und ich durfte einen Zettel mit dem Kreuzchen bei bestanden mit nach Hause nehmen! :) Jetzt stand dem tollen Wochenende auch nichts mehr im Wege!


Gegenüber vom Parkhaus entdeckte ich einen Laden namens "long tall sally" mit Mode für große Frauen. Noch nie gehört, doch mir war gleich klar, dass ich da unbedingt rein muss. Auch wenn meine Erwartungen sich noch in Grenzen hielten... aber was soll ich sagen? Ein Traum! Shirts, Blusen, Blazer, Hosen angezogen und Wow! Alle Ärmel und Beine lang genug! So macht einkaufen mehr als nur Spaß! Leider gibt es den Laden erst 5 Mal in Deutschland, ABER es gibt einen Onlineshop den ich euch gerne mal Hier (Klick!) verlinke. Für alle größeren Damen unter uns ist es definitiv einen Blick wert! :)


Zum Mittagessen ging es weiter zu ALEX. Seitdem ich vor 2 Jahren das erste Mal in Osnabrück in dieser Restaurantkette war, steurere ich es gerne in jeder größeren Stadt an. Denn das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt einfach.


Nach der Stärkung haben wir den restlichen Nachmittag mit Shopping verbracht.


Und? Natürlich mit noch mehr Essen. Es gab zauberhafte Eisbecher in der Europas Passage bei L'Italiana Gelateria.



Übernachtet haben wir diesmal im B&B Hamburg City Ost. Wie man es von den B&B Hotels kennt war alles einfach gehalten, aber auch sauber! Mehr brauch ich nicht ;)


Am Freitagvormittag sind wir dann ins Billstedt-Center gefahren und Maike durfte noch eine große Runde shoppen! Wer sich für die Einkäufe interessiert, klickt bitte auf meinen Instagram-Account ;)


Zu Mittag haben wir uns ein Restaurant neben dem Billstedt-Center ausgesucht: Schweinske! Die Aufmachung hat uns einfach gefallen! Hierbei handelt es sich wohl auch um eine Kette von Restaurants.


Am Nachmittag ist dann die Familie vom Liebsten nachgekommen und wir haben im Best Western Böttcherhof eingecheckt.




Für den Abend haben Jens Eltern uns zum Musical der König der Löwen eingeladen - mein erstes richtiges Musical, auf das ich sehr gespannt war.


Also haben wir uns am frühen Abend Richtung Landungsbrücken begeben und durften einen sehr schönen Sonnenuntergang sehen.




Zum Musical geht es von da aus mit verschiedenen kleinen Fähren - davon war ich fast mehr begeistert, als vor Vorfreude aufs Musical ;)




Ist diese Aussicht nicht grandios?





Freitagabend und Menschenmassen - ausverkauftes Haus - 8 Vorstellungen die Woche seit 15 Jahren - krass. Wie kann etwas so erfolgreich sein? Allein das ist schon extrem beeindruckend.


Während der Show dürfen natürlich keine Fotos gemacht werden - was ich auch selbstverständlich finde. Schließlich soll das Musical auf einen wirken. Und das ist nur eins: Sehr beeindruckend!


Ich kann es nur jedem empfehlen, aber freue mich trotzdem riesig auf mein Bett - die Shoppingtour am Morgen hat doch sehr geschlaucht!


Da ich einfach kein Langschläfer bin, habe ich es genutzt, dass das Hotel eine Badewanne hat und hab den Herren ausschlafen lassen.


Auch das Frühstücksbuffet war spitze! Es gab alles was das Herz begehrt und ich habe meine Diät mal dezent über den Haufen geworfen und richtig zugegriffen!



Am Morgen musste ich natürlich noch gleich meinen neu geshoppten Nagellack von Kiko ausprobieren.


Am Samstagvormittag war das Wetter immer noch spitze und wir wollten die Stadt erkunden. Die Elphi lohnt sich einfach jedes Jahr wieder, deshalb haben wir uns ne knappe Stunde angestellt um Jens Eltern auch mal den Ausblick zu zeigen.








Den Nachmittag haben wir dann mit einer Hafenrundfahrt verbracht, die mich auch sehr beeindruckt hat. Ich hätte nie gedacht, dass der Hamburger Hafen doch so beeindruckend ist. Wenn ihr mal die Chance dazu habt, unbedingt wahrnehmen!








Am Abend gab es dann nochmal ein leckeres Abendessen im Hotel.



Und der Sonntag begann genauso, wie der Samstag: mit einem extrem guten Frühstück! ♥


Aber das Selfie machen vor dem Hotelspiegel klappte natürlich wieder nicht - Kann man denn nicht mal einmal seine Ruhe haben? ;)


Danach ging es dann auch schon wieder zurück, die Zeit verflog wirklich, aber hat sich sehr gelohnt!
Ich hoffe euch gefallen die Bilder!

Seid ihr auch schon in Hamburg gewesen? Oder habt eine Fahrt nach Hamburg geplant?

Bis bald,

Eure Prinzessin Maike ♥