Freitag, 13. Oktober 2017

Mon Chéri Torte

Hallo ihr Backfans,

heute möchte ich euch die Mon Chéri Torte zeigen, die ich für meine Mutter zum Geburtstag gebacken habe.



Zutaten:

125 g Zucker
3 Eier
85 g Speisestärke
50 g Mehl
20 g Kakaopulver
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
1-2 Packungen Mon Chéri
1 Glas Kirschen
500 g Schlagsahne
2 Päckchen Vanillin Zucker
Cocktailkirschen
2 EL Kirsch-Konfitüre
Schokoladenstreusel


Zubereitung:

1. 125 g Zucker mit 3 Eiern und 3 ELWasser für 5 Minuten aufschlagen. 50 g Stärke, Mehl, Backpulver, Salz und Kakao nach und nach unterheben.

2. Springform mit Backpapier auslegen und den Teig drauf geben. Für ca. 30 Minuten im Backofen bei 150° C Umluft backen.


3. Nach dem Auskühlen Tortenboden in zwei Hälften schneiden.

4. 15-20 Mon Chéri aufschneiden und den Likör in der Boden tropfen lassen. Die Schokoladenhälften auf dem Boden verteilen.

5. Kirschen in einen Kochtopf füllen, 4 EL Saft abheben und mit 35 g Stärke glatt rühren. Kirschen mit 2 EL Zucker aufkochen, Stärkemischung hinzufügen und unter ständigem Rühren abheben.

6. Kirschmasse auf den Boden geben und 2 Stunden kalt stellen. 

7. 250 g Sahne mit 1 Päckchen Vanillinzucker steif schlagen und auf die kalte Kirschmasse geben. Zweiten Tortenboden auflegen und nochmals eine Stunde kalt stellen. 


8. Tortenring vorsichtig lösen. Nochmals 250 g Sahne mit einem Päckchen Vanillin-Zucker steif schlagen. Mit dem größten Teil die Torte komplett einstreichen. Den Rest der Sahne in einen Spritzbeutel füllen und die Torte hiermit dekorieren.

9. Konfitüre kurz erwärmen, Torte damit beteufeln. Mit restlichen Mon Chéri und Cocktailkrischen die Torte verzieren. Schokoladenstreusel am Tortenrand verteilen.


Ich hoffe ihr habt Spaß dabei die Torte nach zu backen.

Bis bald,
Eure Prinzessin Maike ♥

Sonntag, 8. Oktober 2017

Pauliz - Der Ballonrock für hippe Mädchen

*SPONSORED / enthält Werbung

Hallo,

vielleicht erinnert ihr euch noch daran, vor eineinhalb Jahren habe ich euch einen Ballonrock von Pauliz vorgestellt (klick!). Dieser Ballonrock hat sofort mein Herz erobert und ich trage ihn noch heute sehr gerne. Ich kann sogar sagen: Er ist eins meiner Lieblingskleidungsstücke!


Warum?

1. Der Rock kann das ganze Jahr getragen werden! Im Sommer einfach so, im Winter mit Strumpfhose - und vorallem ist er durch die Gummizüge mega gemütlich.
2. Man muss nicht auf den Rock achten! Er verrutscht nicht großartig, er sitzt immer gut und die Gefahr das was durchblitzt ist quasi nicht vorhanden. Der Rock muss also eigentlich nicht gerichtet werden.
3. Der Rock hat eine große Tasche, die mega praktisch ist.

Und das beste daran?
Den Rock gibt es nun auch für Kinder!



Ja ihr habt richtig gehört. Den Rock gibt es nun von Größe 74 bis 164 für Mädchen zu kaufen!
Maya trägt Größe 122/128 und Neele Größe 134/140.

Und da der Rock nach dem gleichen Schnittmuster angefertigt ist, vereint er wieder alle Vorteile.



Auch Kinder können ihn das ganze Jahr über tragen. Die Gummizüge sorgen dafür dass auch kleine Mädels ihn nur hochziehen müssen. Kein Reißverschluss, kein Knopf, kindereinfach.


Und wer will an Kinderklamotten schon rum zupfen müssen, damit sie gut aussehen? Wohl Keiner!
Und auch die Tasche ist wieder da. Genug Platz für Bonbons, Barbiepuppen oder ein kleines Stofftier. Was auch immer unsere Mädels immer bei sich tragen.



Und noch dazu ist der neue Kinderrock auch etwas kindlicher gehalten. Auf der Tasche ist ein Blümchen-Zierstreifen angebracht und man kann die Bundfarbe frei aus 10 Farben wählen - da bin ich glatt neidisch! Hier wurde mit Liebe zum Detail gearbeitet.



Zur Wahl stehen: Grün, Gelb, Rosa, Dunkellila, Blau, Hellgrau, Lime, Orange, Rot und schwarz.
Da sollte für jede die richtige Farbe bei sein.



Der Rock ist weit geschnitten und lässt den Kindern dadurch ausreichend Platz zum Spielen, Rennen und Hüpfen. Da drückt nichts.



Da strahlen die Kinderaugen! Aber seht selbst:




Dieser Jeans-Rock wurde in Handarbeit hergestellt und besteht aus 100% Baumwolle. Das Bündchen besteht aus 95% Baumwolle und 5% Elasthan.



Wenn man die Nähte genauer unter die Lupe nimmt, sieht man die gründliche Handarbeit.



Außerdem ist der Ballonrock pflegeleicht. Er kann problemlos bei 30° C in der Waschmaschine gewaschen werden und ist auch Trockner geeignet.



Es ist eindeutig Qualität - Made in Germany.

Und nun zum Schluss verrate ich euch natürlich auch noch, wie ihr den Rock bekommt.
Diesen könnt ihr ganz einfach auf Amazon (klick!) für 35,95 € bestellen. In 2-3 Wochen ist er laut Amazon bei euch.
Ich habe am Abends am 18.09.2017 bestellt und habe die Röcke nach 11 Tagen erhalten.

Euch dauert das zu lang?
Na, der Ballonrock muss ja erst speziell für deine Tochter angefertigt werden!


Und ich danke meinen beiden Nichten Maya und Neele fürs Model spielen! Und hoffe sie haben viel Spaß mit ihren neuen Röcken.

Danke an Pauliz für die Röcke! Diese wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Bis bald,

Eure Prinzessin Maike ♥

Dienstag, 3. Oktober 2017

Kneipp VIP-Autoren Bloggerevent - Die 5 Säulen erleben

*SPONSORED / enthält Werbung
Hallo ihr Lieben,

vom 22. bis zum 24. September 2017 durfte ich am Kneipp ViP-Autoren Blogger-Event teilnehmen. Es war großartig und was wir alles erlebt haben, möchte ich euch heute erzählen und zeigen.


Am Freitag morgen ging es um 9 Uhr los, knapp 400 km, 4 Stunden Fahrt lagen vor mir.


Um 14.30 Uhr sollte ich da sein, um 15 Uhr sollte es losgehen. Es war also eigentlich genug Pufferzeit eingeplant, aber sie Baustellen und Staus machten mir natürlich einen Strich durch die Rechnung. 14.15 Uhr, noch 15 km vom Ziel entfernt, die letzte Raststätte. Ich musste sooo dringend mal für kleine Mädchen, aber dachte natürlich "Nein, das kurze Stück schaffst du noch." Noch nen halben Kilometer weiter und schon stand ich im nächsten Stau. "Oh, was bin ich doof! Wärste man."


Um 14.56 Uhr bin ich dann doch noch beim Bio-Hotel Flux angekommen, schnell eingecheckt, aufs Zimmer in Sportklamotten werfen und auf zur Begrüßung. Zu welcher ich tatsächlich gerade so noch pünktlich ankam. 
Auch das Programmheft konnte ich nun sichten. Das ganze Wochenende fand unter dem Motto 5 Säulen erleben: Wasser, Pflanzen, Bewegung, Ernährung und Balance statt. 
Es gab erstmal ein Aperitif und ein paar Snacks und wir konnten uns langsam kennen lernen.


Nun sollte eine kleine Yoga-Einheit mit Manu folgen, aber da sie leider erst verspätet eingetroffen ist, musste diese Einheit ausfallen. Deshalb gab es nur eine kleine Schweige-Geh-Meditation. 3 Schritte einatmen, 3 Schritte ausatmen.

©www.svenspiegel.de

Danach ging es mit einem schicken Retrobus, der uns die nächsten Tage fahren sollte, zur ersten Location.


Die erste Location war das Planea Basic in Göttingen.
Hier wurden uns zuerst die neusten Kneipp Produkte vorgestellt, die wir begutachten und beschnuppern durften, aber dazu in einem späteren Blogpost mehr. Nur soviel: Es gibt eine ganz tolle neue Produktlinie von Kneipp, die wiedermal zauberhaft duftet! - aber mehr darf ich leider noch nicht verraten.

©www.svenspiegel.de


Nach der Produktpräsentation stieg dann eine kleine Küchenparty. Wir durften im ganzen Restaurant gucken wo wir wollten und an verschiedenen Stationen unser eigenes Abendessen zubereiten.


Anschließend ging es zum gemeinsamen Abendessen. Für meinen Geschmack war das Essen leider etwas zu speziell. Ich bin da eher der Fan von ganz normaler Hausmannskost ;)


Nach dem Essen waren wir alle ziemlich müde und k.o.. Das war ein langer Tag. Es ging mit dem Bus zurück zum Hotel und ich schlummerte sofort selig ein.
Am nächsten Morgen gab es ein leckeres Frühstück im Biohotel Flux.


Um 9.30 Uhr machten wir uns mit dem Bus auf nach Göttingen in die Saline Luisenhall.


Wir bekamen eine Führung durch die einzige noch existierende Pfannesaline in Europa.

©www.svenspiegel.de

In dieser Saline wird auch das Salz für die Kneipp Badekristalle gewonnen.

©www.svenspiegel.de

Es war sehr interessant eine Führung durch eine so alte Saline zu bekommen, ganz anders als erwartet, aber richtig toll.


Nach der Führung durch die Saline sind wir mit dem Bus nach Nienhagen gefahren, dort sollte eine Barfußwanderung auf dem Programm stehen.

©www.svenspiegel.de

Da es an dem Tag relativ kühl war, waren wir natürlich alle sehr begeistert, als wir unsere Schuhe ausziehen sollten. Aber trotzdem haben alle mitgemacht. 


Der Barfußwanderpfad führte ca. 2,5 km durch den Wald. Auf etwa der Hälfte der Strecke haben wir ein kleines Picknick gemacht, für das uns das Team vom Hotel mit Essen und Trinken versorgte.


Nach der Picknickpause haben wir mit Ton Gesichter auf Bäume "gemalt".
Am Ende konnten wir unsere Füße in einem kleinen Bach waschen und unsere warmen Schuhe wieder anziehen. Die Wanderung war wirklich eine interessante Erfahrung, die ich wohl sonst nie gemacht hätte.

©www.svenspiegel.de

Nach der Wanderung ging es zurück ins Hotel, wo es noch ein kleines Fotoshooting und Kaffe und Kuchen für uns gab. Danach gab es eine kleine Verschnaufpause für uns.



Am Abend wurde dann im Hotel gegessen und das Essen sagte mir dann doch etwas mehr zu, als das vom Vorabend. Wir haben einen gemütlichen Abend verbracht.

©www.svenspiegel.de

Am nächsten Morgen ging es um 9.30 Uhr zu unserer letzten Station dem Waldpädagogikzentrum Göttingen.


Hier bekamen wir eine Führung durch den Kräutergarten und die komplette Anlage, hier gab es unter anderem Bienen und Ameisen zu beobachten.

©www.svenspiegel.de

Anschließend durften wir im Kräutergarten uns Kräuter aussuchen und daraus eigenes Kräutersalz herstellen. Natürlich mit Salz aus der Saline Luisenhall.


Anschließend haben wir Äpfel gewaschen und selbst Apfelsaft gepresst.

©www.svenspiegel.de

Als wir damit fertig waren, warteten 8 verschiedene Kartoffelsorten (von 80!!!) darauf von und verköstigt zu werden. Interessant wie unterschiedlich die Sorten doch schmecken.

©www.svenspiegel.de

Das war also unsere letzte Mahlzeit. Dazu gab es den selbstgepressten Apfelsaft und das Kräutersalz. Genau die richtige Stärkung vor der Heimfahrt.


Vor dem alten Bus haben wir dann ein Gruppenfoto zum Abschied gemacht und es ging zurück zum Hotel.

©www.svenspiegel.de

Im Hotel bekamen wir noch ein lecker Lunchpaket für die Heimfahrt und einen ganz tollen Goodiebag von Kneipp zum Abschied.


Ich möchte mich herzlich bei Kneipp und vorallem bei dem tollen Team von Kneipp für dieses wundervolle Wochenende bedanken. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und hatte viel Spaß!

Und nun gibt es noch ein Video, denn das ganze Wochenende wurden wir von Kameras begleitet und das Team von Kneipp hat daraus ein tolles Video zusammengestellt:


Außerdem möchte ich euch noch die Blogs von ein paar lieben Mädels verlinken, die ich an dem Wochenende kennen lernen durfte:

Anita von Annyxxx
Cristina von Aletheias Welt
Marie von FaBa - Familie aus Bamberg
Michaela von ElaLettrice
Sabrina von BeautyPeaches
Sabrina von History of Taste
Tanja von Colorful Things
Tina-Maria von Blogzeit39


Bis bald,
Eure Prinzessin Maike ♥


Bei Produkt-Nennungen kostenloser PR-Sample in Blog-Beiträgen besteht eine Kennzeichnungspflicht als „Werbung“. 
Dieser Beitrag des Kneipp ViP Autoren Treffens 2017 wurde möglich durch die Einladung der Kneipp GmbH. Die Kneipp ViP Autoren sind eine Community von Bloggern und Produkt-Testern, die kostenlose PR-Sample für Produkt-Tests von der Kneipp GmbH erhalten. Hier gezeigte Produkte wurden im Rahmen eines Events von der Kneipp GmbH ausgestellt. Eine Berichterstattung erfolgt ohne Auftrag, Anweisung und Honorierung durch die Kneipp GmbH. Für den Inhalt der Beiträge bin ich als Autor verantwortlich.

Mittwoch, 27. September 2017

Garnier SkinActive - Gesichtspflege mit Rosenwasser

*SPONSORED / enthält Werbung

Hallo Mädels,

heute stelle ich euch zwei neue Produkte von Garnier SkinActive vor.

Und zwar gibt es eine neue Produktreihe mit Rosenwasser für trockene und sensible Haut.

Vor einigen Wochen erreichte mich ein Paket von Garnier mit einem Beruhigendem Gesichtswasser und einem Botanischen Balm.



Das besondere an diesen neuen Produkten ist, dass sie zu 96% aus Wasser und Inhaltsstoffen  natürlichen Ursprungs stammen. Die restlichen 4% sorgen für eine lange Haltbarkeit und angenehme Anwendung.

Dazu kommen: 0% Parabene, 0% Silikone, 0% Synthetische Farbstoffe, 0% Mineralöle

Rosenwasser ist bekannt für seine beruhigende Eigenschaft, wodurch die Produkte gerade für sensible Haut sehr gut geeignet sind.




Inhalt: 200 ml - Preis: 3,99 €

92% gereinigtes Wasser, 4% andere Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs

Das Gesichtswasser ist durchsichtig und leicht rosa, es hat einen angenehm leichten Duft. Man kann es nach dem Abschminken verwenden, oder auch bei nur leichtem Make Up zum Abschminken direkt.

Die Haut fühlt sich danach frisch an und ist bereit für weitere Pflege.




Inhalt: 140 ml - Preis. 6,99 €

62% gereinigtes Wasser, 34% andere Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs.

Das Botanische Balm ist eine sehr dickflüssige weiße Creme, die auch einen angenehm leichten Duft hat. 3in1 bedeutet, dass es auf drei Weisen angewendet werden kann: als Tagcreme, als Nachtcreme oder als Maske.

Als Tages- oder Nachtcreme wird eine geringe Menge des Balms in die Haut gleichmäßig einmassiert.  Als Maske wird das Balm dicker aufgetragen und soll mindestens 10 Minuten so einwirken. Danach kann der Rest mit einem Wattepad abgenommen werden, oder sanft in die Haut einmassiert werden.

Ich bevorzuge das Balm als Nachtpflege. Dünn oder etwas dicker aufgetragen macht es die Haut wunderbar weich. Als Tagespflege ist mir das Balm viel zu reichhaltig, da beginne ich nach kurzer Zeit schnell zu glänzen oder mein Make Up verläuft. Als Maske ist es ok, aber für mich ist es einfach eine super Nachtpfelge!



Nach einigen Wochen mehr oder weniger regelmäßiger Anwendung habe ich festgestellt, dass meine Haut tatsächlich ebenmäßiger und reiner geworden ist. Deshalb kann ich euch die beiden Produkte wirklich ans Herz legen!

Habt ihr die Produkte schon entdeckt?

Bis bald,

Eure Prinzessin Maike ♥