Montag, 29. August 2016

Rosa Flamingotorte mit Kirschfüllung und Vanillegeschmack

Hallo!

Letzte Woche hatte meine Schwester Geburtstag. Da sie ein totaler Flamingo Fan ist, gab es für sie eine rosa Flamingotorte.



Man sieht leider, dass ich etwas aus der Übung bin, aber trotzdem möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten.

An die Rührschüssel, fertig, los! So gut wie ich, schafft ihr das allemal!

1. Schritt

Das Grundrezept für den Teig ist ein simpler Rührkuchen

Zutaten:
220 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
5 Eier
200 ml Milch
200 ml Öl
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
rosa Lebensmittelfarbe (z.B. Wilton)

Anleitung
1. Zucker, Vanillezucker und die Eier fünf Minuten lang sehr schaumig rühren.
2. Langsam die Milch und das Öl hinzugeben und unterrühren
3. Anschließend das Backpulver mit dem Mehl mischen und unter den Teig heben.
4. Lebensmittelfarbe hinzugeben.



5. Alles in eine gefette Springform geben und im Ofen bei 170° ca. 40 Minuten backen.




2. Schritt

Tortenböden trennen

1. Den Tortenboden auskühlen lassen


2. Dann wird der Tortenboden waagerecht in drei etwa gleichgroße Teile zerschnitten.


3. Ein Teil wird auf die Tortenplatte gelegt. Um ihn herum wird ein Tortenring platziert.



3. Schritt

Weiter geht's mit der Kirschfüllung

Zutaten
1 Glas Kirschen
1 Packung Puddingpulver mit Vanille-Geschmack

Anleitung:
1. Kirschen in einem Topf zum Kochen bringen.
2. 3 El Kirschwasser mit Puddingpulver verrühren und zu den kochenden Kirschen geben.
3. Unter Rühren aufkochen und leicht abkühlen lassen.
4. Die Kirschmasse vorsichtig in den Tortenring füllen und den zweiten Boden auflegen



4. Schritt

Jetzt kommt die Vanillepuddingfüllung

Zutaten
1 Packung Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
500 ml Milch
2 Eier
rosa Lebensmittelfarbe (z.B. Wilton)

Anleitung:
1. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.


2. Milch zusammen mit Eigelb und Lebensmittelfarbe aufkochen, gelegentlich Rühren.



3. 3 EL Milch mit Puddingpulver verrühren und in die kochende Milch geben.
4. Unter Rühren aufkochen.
5. Eiweiß schnell unterheben und leicht abkühlen lassen.


5. Die Vanillepuddingfüllung vorsichtig in den Tortenring füllen und den dritten Boden auflegen.
6. Den Kuchen im Kühlschrank (am besten über Nacht) abkühlen lassen.



5. Schritt

Als letztes kommt die Sahnendekoration

Zutaten
400 ml Sahne (z.B. Rama Cremefine)
2 Päckchen Vanillezucker
Lebensmittelfarbe in Rosa und Lila, evtl. Schwarz (z.B. Wilton)

Anleitung:
1. Tortenring vorsichtig lösen.


2. 200 ml Sahne mit einem Päckchen Vanillezucker aufschlagen.
3. Mit rosa Lebensmittelfarbe einfärben.
4. Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.


5. Einen Flamingo Punkt für Punkt auf die Torte spritzen.

  • Als erstes eine 2 in den oberen linken Rand malen (dann habt ihr schon mal Kopf und Hals)
  • Den unteren Strich der 2 einfach waagerecht verlängern (der Bauch)
  • Einen Halbkreis auf den Strich setzen (der Rücken)
  • Unten in der Mitte des Bauches ein Spiegelverkehrtes L malen (das eine Bein)
  • an das erste Bein ein Dreieck malen (da zweite Bein)
  • nach Wunsch noch Auge und Schnabel aufmalen

6. 200 ml Sahne mit einem Päckchen Vanillezucker aufschlagen.
7. Mit lila Lebensmittelfarbe einfärben.
8. Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.
9. Den Rest der Torte und den Rand der Torte auffüllen.


10. Die Torte im Kühlschrank noch einmal gut durchkühlen lassen, bis zum Verzehr.

Fertig ist die Flamingotorte!


Guten Appetit!

Bis bald,
Eure Prinzessin Maike ♥

Donnerstag, 25. August 2016

Der Onlineshop nurbesten.de im Test!

Hallo!

Vor einiger Zeit hat mich ein kleines Päckchen von dem Onlineshop nurbesten.de erreicht.

Ich durfte mir verschiedene Produkte für die Fingernägel aussuchen und habe das Päckchen somit sehnlichst erwartet!

Der Online-Shop versendet aus Hongkong, weshalb der Versand ein wenig dauert, was aber durch die günstigen Preise schnell vergessen ist. Laut Homepage soll der Versand nach Deutschland 13-20 Tage dauern.

Das klappte super! Trotz bei mir sehr unzuverlässiger Postzustellung, kamen die Produkte nach 15 Tagen bei mir an. Damit ist das erste Kriterium schon mal erfüllt.

Auch über die Verpackung kann ich mich wirklich nicht beschweren. Jedes Produkt war einzeln in so viel gepolsterte Folie gepackt, dass es schon fast anstrengend war, auszupacken. So kann bestimmt nichts kaputt gehen!

Was ich überhaupt bestellt habe?

Ganz einfach, als ich mir etwas aussuchen durfte, wusste ich sofort, ich will Utensilien zum Stempen!
Vor ca. 10 Jahren, als es gerade mal in Trend kam, habe ich das mal mit meiner Mutti erfolglos versucht und seither nie wieder in Angriff genommen.
Doch ständig sehe ich auf Instagram so viele Nagelbilder mit gestampten Designs. Und ich denk mir immer: Dann muss es ja doch klappen. Ich wollte es schon lange mal richtig versuchen, doch mir fehlten bisher die Produkte dazu.



Also habe ich mir verschiedene Stamping Schablonen, einen Stamper und einen speziellen Stamping Lack ausgesucht. Außerdem durften noch Nail Wraps dazu, da ich diesen Trend auch noch nie getestet habe.




10 Stamping Schablonen Born Pretty (Item ID #30870) hier:












Preis: 9,00 €

Stamping Schablone Born Pretty Paisley Design (Item ID #29982) hier:



Preis: 1,34 €

Jelly Stamper + 2 Sraper (Item ID #30987) hier:


Preis: 4,56 €

Born Pretty Nagellack fürs Stamping Gold (Item ID #27266) hier:


Preis: 1,76 €

Pfingstrose Nagelfolien (Item ID #15709) hier:


Preis: 0,89 €


Als ich das erste Motiv mit den Stamping Schablonen testen wollte, hat es irgendwie nicht geklappt. Mit dem Scraper habe ich zu viel oder zu wenig Lack abgezogen und ich war schon leicht verzweifelt.

Also dachte ich mir, ich probiere mal ein feineres Motiv.

Lack drauf, mit Scraper drüber, Stamper drauf und ab auf den Nagel. Super, das sieht gut aus.
Ich habe mich Nagel für Nagel vorgearbeitet und es wurde immer leichter.
Und das Ergebnis meiner ersten Stamping Aktion kann sich wirklich sehen lassen!






Das nächste Mal habe ich mich wieder an ein anderes Muster gemacht, und auch hier klappt alles super! Hat man den Dreh erstmal raus, ist das Stamping wirklich kinderleicht.





Was mir besonders gut gefällt? Das der Stamper durchsichtig ist. Hierdurch kann man das Motiv ganz genau auf dem Nagel platzieren, ohne Patzer.


Am Ende kann alles leicht mit Nagellackentferner gesäubert werden.
Aber vorsichtig! Der Stamper hat hinten eine Plastikkappe, worüber ich natürlich nicht nachgedacht habe. Die wird von Nagellackentferner matt und man kann nicht mehr durchgucken.
- Eigene Dummheit - Zum Glück kann man die Kappe aber auch entfernen, weshalb ich nun ohne Kappe stampe. - Klappt auch!

Die Nagelfolien habe ich noch nicht getestet, da ich sie gerne für einen guten Anlass aufheben möchte. Ich bin gespannt!



Fazit:
Alles in allem bin ich sehr begeistert von den Produkten. Ich komme inzwischen super damit klar und meine Nägel sind hierdurch so individuell! Das bleibt auf jeden Fall nicht mein letzte Bestellung von nurbesten.de!



Übrigens: Nurbesten.de hat nicht nur Nagelzubehör, sondern sehr viele Produkte rund um das Thema Beauty. Ich habe euch neugierig gemacht? Dann schaut ruhig mal vorbei. Das beste daran ist: Es gibt keinen Mindestbestellwert und die Lieferung ist immer versandkostenfrei. Mit dem Code MAML10 bekommt ich außerdem 10% Rabatt auf alle nichtreduzierten Artikel.


Wie findet ihr gestampte Nägel?

*SPONSORED*

Liebe Grüße,

Eure Prinzessin Maike ♥


Sonntag, 21. August 2016

Nature Valley Crunchy - Der Knuspertest!

Hallo!

Heute gibt es ein Review zu den Nature Valley Crunchy Müsliriegeln, die ich euch bereits hier vorgestellt habe.



Vor zwei Wochen habe ich ein Paket von Brandnooz bekommen. Enthalten waren fünf Packungen mit je 10 Riegeln, verpackt als 2-er Set. Es gibt vier verschiedenen Sorten des Nature Valley Crunchy.


Unter der Marke Nature Valley Crunchy werden Müsliriegel mit einem Vollkornanteil von mindestens 55% vertrieben. Sie kombinieren Vollkorn-Hafer mit anderen wertvollen Zutaten. Sie sind frei von künstlichen Aromen und Konservierungsstoffen.


Da die Riegel pünktlich zum Urlaub angekommen sind, durften sie gleich als praktischer Snack für zwischendurch mit in die Tasche wandern.


Die erste Sorte, die ich probiert habe, war Oats & Honey.


Wer hier den klassischen Corny-Müsliriegel  erwartet, den muss ich enttäuschen. Die Nature Valley Crunchy Riegel sehen gleich viel gesünder aus. Der Riegel schmeckt nach Hafer und ist gesüßt durch leckeren Honig.


Die nächste Sorte, die ich getestet habe, war Canadian Maple Syrup.


Auch diese Sorte schmeckt nach Hafer und ist wohl durch Ahornsirup gesüßt. Beim Geschmackstest kann ich jedoch keinen großen Unterschied zum Honig-Riegel feststellen.


Auch der Oats & Chocolate ist kein klassischer Schokoriegel, sondern kommt gesünder daher mit nur kleinen Schokostückchen. 


Auch er schmeckt vorrangig nach Hafer, die Schokostückchen sind nicht  übertrieben, man hat nur einen leichten Schoki-Geschmack im Mund.


Die letzte und neuste Sorte nennt sich Oats & Berries.


 Dieser Haferriegel ist mit Cranberries angereichert und hat hierdurch einen süß-säuerlichen Geschmack.


Fazit: Ich finde die Nature Valley Crunchy Riegel super als kleinen Snack für zwischendurch. Er ist gesund und sättigt den kleinen Hunger.


Großer Minuspunkt ist jedoch, dass die Riegel immer zu zweit verpackt sind. Wenn man zu zweit unterwegs ist, ok. Aber sonst ist man gleich drauf angewiesen beide zu essen, was ich doch als zu viel empfinde. Hier bitte nachbessern!


Ich danke Brandnooz und Nature Valley Crunchy für diesen leckeren Produkttest!

*SPONSORED*

Bis bald,
Eure Prinzessin Maike ♥