Montag, 30. November 2015

Meine Leidenschaft: Ausstechförmchen und Plätzchen backen

Es ist Weihnachtszeit, dass heißt natürlich auch Plätzchenzeit.
Wer von uns liebt sie nicht, die tollen bunten Weihnachtsplätzchen mit Schokolade oder Zuckerguss, Streuseln und Perlen oder einfach ohne alles. 



Bei Instagram würde ich letzte Woche gefragt wonach ich denn süchtig wäre, lange überlegen musste ich dabei nicht. Ich bin süchtig nach Ausstechformen für Plätzchen. Überall wo ich eine tolle Form sehe, muss sie einfach mit. Und manchmal bin ich schon selbst schockiert, wie viele es eigentlich sind. 
Zum Geburtstag habe ich von meiner Schwester eine tolle Box bekommen um die Ausstecher aufzubewahren. 



Und wenn ich die Box öffne wundere ich mich selbst, wie viele es doch sind. 
Von Einhorn bis Rehntier, von Cupcake bis Teekanne, vom Engel bis Weihnachtsmann, von Burg bis Prinzessin...
Eigentlich ist für jeden etwas dabei. 
Ich liebe es Teig zu kneten auszurollen und die Plätzchen auszustechen.
Und die leuchtenden Augen der Bekannten, wenn ich Kekse dabei habe. 

Eindeutig eine der schönsten Sachen in der Weihnachtszeit.



Mein Lieblingsrezept für bunte Pläzchen ist übrigens dieses hier:

Zutaten:
500 g Mehl
250 g Butter
200 g Zucker
2 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1 El abgeriebene Zitronenschale
Saft einer Zitrone
1 Msp. Zimt

Anleitung: 
1. Mehl in Schüssel sieben, Butter in Flocken und Zucker drüberstreuen. Eier, Vanillezucker, abgeriebene Zitronenschale, Zitronensaft und Zimt hinzugeben. 
2. Alles zu einem Glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. eine Stunde in den Kühlschrank legen.
3. Teig auf bemehlter Unterlage ausrollen und mit den schönsten Förmchen Plätzchen ausstechen. 
4. Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und ca. 10 Minuten bei 180 Grad backen.
5. Nach Herzenslust verzieren oder einfach so essen 😍




Wie mögt ihr eurer Weihnachtsgebäck am liebsten?


Bis bald, eure Prinzessin Maike ❤️

Donnerstag, 26. November 2015

CATRICE Liquid Liner aus der Limited Edition Treasure Trove Review

Am Samstag Abend war ich noch kurz bei Müller -Frustshopping- Ihr kennt das ;)

Da kam noch einiges mit:



Unter anderem ist der Liquid Liner 01 Golden Grace aus der neuen Treasure Trove Limited Edition von CATRICE in meine Einkaufstasche gehüpft. Die LE sticht durch das tolle Design sofort ins Auge, so dass ich zumindest ein Teil mitnehmen musste.



Ein goldener Eyeliner also, stand schon länger auf meiner Wunschliste. Der Liquid Liner kostete 2,99 € und lag damit eindeutig im Budget.

Der Liquid Liner hat einen schmalen Pinsel mit feinen Haaren, die Farbe aufnehmen. Die Farbe ist stark pigmentiert und glänzt metallisch.



Das Auftragen ist denkbar einfach. Aufschrauben und Lidstrich ziehen, klappt super, auch wenn ich dadrin echt kein Spezialist bin. Aber naja, kleine Fehler können immernoch mit einem feuchten Wattestäbchen korrigiert werden.



Doch nun zum großen Manko: Beim Auftragen bzw. sofort danach beginnen die Augen zu brennen. Also das Augenlid, an dem sich die Farbe befindet.

Ich habe den Liquid Liner trotzdem austrocknen lassen. Sobald der Liner trocken war, brannte die Haut auch nicht mehr. Die Farbe sieht im trockenen Zustand genauso aus, wie im feuchten. Ein sehr helles, glänzendes Gold, welches sofort heraus sticht.


Die Farbe gefällt mir, ist mal etwas besonderes. Wenn der Liner erstmal getrocknet ist, ist er wischfest und hält den ganzen Tag, bis er entfernt wird.



Trotzdem kann ich den Liquid Liner nur eingeschränkt empfehlen.
Die Farbe ist zwar sehr schön, jedoch nicht fürs Tages Make Up geeignet, eher mal für einen besonderen Anlass. Außerdem vertrage ich den Liner nicht besonders gut. Das würde ich meinen Augen auch nur ab und zu mal antun wollen.



Habt ihr schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

Bis bald, eure Prinzessin Maike ♥

Montag, 23. November 2015

Essence: the gel nail polish 45 yummiiii! und merry berry top coat 01 i love my golden pumps Review

Bei meinem letzten dm Besuch durften gleich zwei neue Nagellacke mit. Der Nagellack 45 yummiiii! aus der immer erhältlichen the gel nail polish Serie und der Top Coat 01 i love my golden pumps aus der Merry Berry Trend Edition.




Zur Essence the gel nail polish Serie gehören auch immer ein Base Coat und ein Top Coat. Der Base Coat wird als erstes auf den Nagel aufgetragen, er trocknet innerhalb einer Minute und ist kaum sichtbar. 



Dann folgt die Wunschfarbe, in diesem Fall das schimmernde Schokoladenbraun yummiiii! 
Toll, die Farbe deckt bereits nach einer Schicht! 
Nur aufgepasst, man sollte mit dem recht dicken Pinsel nicht zu viel Farbe aufnehmen und diese auch immer nur in eine Richtung verteilen, sonst gibt's unschöne Streifen. Ich finde, ein Lack mit glänzendem Finish, der bereits bei der ersten Schicht vollständig deckt ist eine Seltenheit. Andere Farben (der gleichen Serie) müssen mindestens zwei Mal aufgetragen werden, damit sie überhaupt tragbar sind. 
Der Lack ist nach etwa 5 Minuten vollständig ausgetrocknet.


Den Top Coat 01 i love my golden Pumps verwende ich als kleines "Highlight" für Ringfinger und Daumen. Gerade zur Herbst / Winterzeit finde ich diese Kombination sehr schön. Diesen Lack sollte man mindestens in zwei Schichten auftragen, um gleichmäßig die Goldpartikel auf dem Nagel verteilen zu können. Trocken ist der Lack nach wenigen Minuten.


Zum Schluss sollte noch der normale Top Coat der the gel nail polish Serie folgen um den Halt zu verbessern. Ich habe den Top Coat auf alle Nägel aufgetragen. Nach weiteren 5 Minuten sind alle Nägel trocken und man darf wieder Gegenstände berühren ;)

Für viele die wichtigste Frage: Wie lange hält der Lack?
Vorneweg sollte ich dazu sagen, dass ich drei Jahre lang nur Gelnägel hatte und erst vor zwei Monaten wieder auf Nagellack umgestiegen bin. Seitdem haben sich meine Nägel leider noch nicht vollständig erholt und sind noch sehr brüchig und ohne Nagellack unschön anzusehen.
Nach 4 Tagen saß der Lack noch perfeket auf jedem Nagel, es war keine Ecke abgesplittert. Am Tag 5 (Maike hat Fenster geputzt, Möbel gerückt und Wohnung ausgemistet) ist der Lack dann an jedem Finger abgesplittert.


Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der leicht schimmernde braunton ist eine tolle Herbst-Farbe und die goldenen Partikel bringen mich bereits in Weihnachtsstimmung. 4 Tage perfekter Halt ist super bei brüchigen Nägel. Kann ich vollkommen weiterempfehlen.

Was haltet Ihr von dem Lack?

Bis bald,
Eure Prinzessin Maike 




Freitag, 20. November 2015

Batman Kirsch-Fondant-Torte

Letzten Monat hatte mein Freund Geburtstag, also fragte ich mal vorsichtig an, was er sich für eine Torte wünscht. Die Antwort hätte ich mir schon fast denken können: Eine Batman-Torte!
Und wonach soll sie schmecken? Kirsche und Schokolade.

Gut ich habe meine Phantasie mal spielen lassen und seht selbst!


Und nun gibt's Rezept und Anleitung zum Nachbacken. Wenn die Zeit da ist, sollte man eine Fondanttorte in drei Schritten backen. Das heißt an drei Tagen (oder zwei Tagen (morgens/abends)).


1. Schritt

Das Grundrezept für den Teig ist ein simpler Rührkuchen

Zutaten:
220 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
5 Eier
200 ml Kakao (Milch-Kakao-Gemisch)
200 ml Öl
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Anleitung
1. Zucker, Vanillezucker und die Eier fünf Minuten lang sehr schaumig rühren.
2. Langsam den Kakao und das Öl hinzugeben und unterrühren
3. Anschließend das Backpulver mit dem Mehl mischen und unter den Teig heben.
4. Alles in eine gefette Springform geben und im Ofen bei 170° ca. 40 Minuten backen.


Anschließend wird der Kuchen aus dem Ofen genommen. Man sollte ihn in der Springform auskühlen lassen und ihn dann vorsichtig aus der Form lösen.
Wenn der Kuchen vollkommen ausgekühlt ist, kann er in Frischhaltefolie eingewickelt werden, damit er saftig bleibt.

Weiter geht's mit der Schokoladenganache

Zutaten:
200 g Zartbitterschokolade
300 g Vollmilchschokolade
200 ml Sahne

Anleitung 
1. Schokolade in kleine Stücke brechen
2. Die Sahne in einen Kochtopf geben und erwärmen
3. Schokolade hinzugeben und unter Rühren schmelzen lassen
4. Rühren bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.
5. Masse kühl stellen (am besten über Nacht)


2. Schritt

Buttercreme

Zutaten:
1 Packung Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
80 g Zucker
500 ml Milch
250 g weiche Butter 

Anleitung:
1. Mit dem Puddingpulver, dem Zucker und der Milch nach Packungsanleitung Pudding zubereiten.
2. Pudding mit Frischhaltefolie bedecken, damit sich keine Haut bildet.
3. Wenn der Pudding auf Raumtemperatur abgekühlt ist, die Butter in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer geschmeidig rühren. Löffelweise den Pudding unterrühren bis eine homogene Maße entstanden ist.

Kirschfüllung

Zutaten
1 Glas Kirschen
1 Packung Puddingpulver mit Vanille-Geschmack

Anleitung:
1. Kirschen in einem Topf zum Kochen bringen.
2. 3 El Kirschwasser mit Puddingpulver verrühren und zu den kochenden Kirschen geben.
3. Unter Rühren aufkochen und abkühlen lassen (aber nicht komplett "hart" werden lassen).

Torte zusammensetzen

Nun wird die Torte zusammengesetzt.

1. Der ausgekühlte Tortenboden wird waagerecht in drei etwa gleichgroße Teile zerschnitten.


2. Ein Teil wird auf die Tortenplatte gelegt. Um ihn herum wird ein Tortenring platziert.
3. Die Kirschmasse vorsichtig in den Tortenring füllen und den zweiten Boden auflegen
4. Nun die Buttercreme auf den Tortenboden verstreichen und den letzten Boden darauf legen.
5. Alles für ca. eine Stunde in den Kühlschrank stellen, zum fest werden lassen. Die Ganache sollte nun aus dem Kühlschrank genommen werden (damit sie nicht ganz komplett kalt bei der Verarbeitung ist).
6. Den Tortenring vorsichtig lösen


7. Die Ganache mit einem Mixer aufschlagen, bis sie fluffig ist.
8. Die Ganache auf die Torte geben und vorsichtig verteilen


9. Die Torte komplett mit Ganache einstreichen. Hierbei möglichst genau arbeiten, damit alles eben ist und sich der Fondant gut anbringen lässt. (Hat bei mir leider weniger gut geklappt)



10. Die Torte am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.


3. Schritt

Torte mit Fondant eindecken

Der letzte Schritt ist es die Torte mit Fondant einzudecken.
Ich arbeite hier immer mit gekauftem Fondant. Für eine Torte mit 28 cm Durchmesser braucht man ca. 500 g Fondant

1. Die Arbeitsfläche mit Palmin einfetten, ebenso Nudelholz und Hände.
2. Das Fondant in den Händen geschmeidig kneten.
3. Das Fondant auf die Arbeitsfläche geben und 3-4 mm dick ausrollen (etwa doppelt so groß, wie die Torte ist)
4. Beim Ausrollen das Fondant öfter anheben, damit es nicht an der Arbeitsfläche kleben bleibt.
5. Nun mit Hilfe des Nudelholzes die Fondantdecke vorsichtig anheben und auf die Torte legen


6. Das Fondant mit einem Glätter oder den Handflächen glatt auf die Kuchenoberfläche streichen. Die Seiten beim Anstreichen nach Unten ziehen, damit sich keine Falten bilden.
7. Das Fondant mit einem Messer unten am Tortenboden vorsichtig und sauber abschneiden.
8. Nun kann die Torte verziert werden. Ich habe die hierfür das Batman Logo auf Papier ausgedruckt und ausgeschnitten. Anschließend aufs ausgerollte Fondant legen und mit einem Messer "ausschneiden". Auf die Torte auflegen.


Nun ist die Batman Torte fertig! - Aber Vorsicht, sie ist gut schwer und ein Stück hat wahrscheinlich mehr Kalorien als eine ganze Pizza ;)

Bis bald,
Eure Prinzessin Maike 

Essence - Lippenstift 01 let's the berry-tales begin aus der TE MerryBerry Review

Am Dienstag Nachmittag erreichte mich ein lang ersehnter Umschlag von meiner lieben Freundin Jasmin. Der Inhalt? Der Lipstick 01 let's the berry-tales begin aus der aktuellen Trend Edition von Essence.

Ich habe den Lippenstift vor drei Wochen auf Facebook entdeckt und mich sofort verliebt. Daraufhin habe ich jeden DM, Müller und Rossmann, den ich finden konnte, abgeklappert, und überall war er bereits ausverkauft. Bestelle ich halt bei Kosmetik4less, dachte ich mir. Aber nein, auch da ausverkauft.

Daraufhin hat meine Freundin die Augen offen gehalten und ihn tatsächlich gefunden. An dieser Stelle noch mal vielen Dank Liebes



Der Lippenstift 01 let's the berry-tales begin ist einer von drei neuen Lippenstiften aus der Trend Edition Merry Berry von Essence. Er hat einen dunklen Berry-Ton der perfekt zum Winter passt.

Ich benutze für alle meine Lippenstifte einen transperenten Lipliner von Essence. Der ist perfekt, wenn man sich nicht für jeden Lippenstift einen neuen passenden Lipliner suchen will.
Nachdem ich mit diesem Lipliner die Lippen umrahmt habe, beginne ich mit dem Auftrag des Lippenstiftes.
Der Auftrag gestaltet sich leider etwas schwieriger, als bei anderen Farben, die ich gewöhnt bin.
Um ein sauberes Farbergebnis zu erhalten muss man einige Male nachbessern, bis der Lippenstift perfekt sitzt.
Doch für die Mühe wird man mit einer tollen Farbe mit glänzendem Finish belohnt. Der Blick in den Spiegel bestätigte mir: Liebe auf den ersten Blick! Ich bin total begeistert von dem Farbton und finde er passt gut zu meinem Gesicht.






Der Praxistest zeigt : Nach zwei Stunden sieht der Lippenstift immernoch schön aus. Es bleibt viel Farbe auf den Lippen und die Farbe ist auch nicht verlaufen.



Nach drei Stunden und einem gegessenen Brötchen ist die Farbe leider nicht mehr so schön. Die Lippen weisen Farblose stellen auf und glänzen nicht mehr. Die Farbe wird leicht krümelig.
Dennoch finde ich, dass man den Lippenstift noch etwas drauflassen kann, wenn man keinen zum nachbessern dabei hat, wenn man nicht direkt draufguckt ist die Farbe noch ok.

Alles in allem muss ich sagen ein super Lippenstift! Die Farbe gefällt mir sehr. Die Konsistenz ist cremig, wodurch die Lippen nicht austrocknen werden. Der Halt ist auch verhältnismäßig gut.
Denn wenn wir mal ehrlich sind: Welcher Lippenstift hält essen unbeschadet aus?




An dieser Stelle von mir eine klare Kaufempfehlung - falls ihr den Lippenstift noch bei euch entdecken könnt :)

Habt ihr euch auch etwas aus der Essence Trend Edition Merry Berry geholt?


Bis zum nächsten Mal
Eure Prinzessin Maike 



Mittwoch, 18. November 2015

Los gehts!

Herzlich Willkommen in Maikes zauberhaften Welt!

Ein-Zwei Bekannte sagten mal: "Warum hast du denn keinen Blog, auf dem du deine tollen Backwerke postest?" Und meine Antwort war: "Das interessiert doch eh keinen... und außerdem habe ich ja Instagram."
Seitdem ist bestimmt auch schon ein Jahr vergangen und ich gebe zu, ich habe ab und an doch mal mit dem Gedanken gespielt, mir einen eigenen Blog anzulegen. Und tada: Hier bin ich!
Aber wer bin ich überhaupt?  Das erfahrt ihr hier.

Ehrlich gesagt habe ich absolut Null Ahnung, was das Bloggen betrifft. Ich selbst war nie großer Blog-Fan, ich habe zwar ab und an mal einzelne Posts gelesen, aber einem Blog wirklich gefolgt oder ähnliches habe ich nie.
Doch jetzt reizt mich das Thema einfach und ich möchte in nächster Zeit das Bloggen kennenlernen! Natürlich als Schreiber und Leser.
Deswegen, verzeiht mir bitte Fehler, ich bin blutiger Anfänger.
Und irgendwie ist es doch auch toll, etwas zu machen, von dem man Null Ahnung hat, denn so schafft man etwas kleines Neues, statt einen billigen Abklatsch.

Nun zum Thema, worum soll es in meinem Blog gehen?
Der Name verrät es bereits: Es geht um Maikes zauberhafte Welt.
Mit der Zeit habe ich gelernt meine eigne kleine Welt ganz zauberhaft zu finden. Egal was kommt, perfekt ist es doch bei keinem, und alles in allem, finde ich meine Welt doch irgendwie gar nicht so doof, wie ich immer dachte, sondern ja... zauberhaft!
In diesem Blog werde ich euch einfach zeigen, was in meinem Leben passiert.
Ich liebe das Backen, das Basteln, das Handarbeiten und Einhörner. Das heißt hier werdet ihr Rezepte, DIY-Anleitungen und vieles mehr finden. Wie die meisten Frauen steh ich auch auf Kosmetik und Klamotten und möchte gerne die ein oder andere Produktrezession veröffentlichen.
Ansonsten werdet ihr meine Einkäufe sehen und erfahren, was mich gerade so beschäftigt.

Ich freue mich, wenn ihr regelmäßig vorbeischaut und mir auch ein paar Tipps gebt!

Bis bald
Eure Prinzessin Maike