Dienstag, 29. Dezember 2015

Zwischen den Jahren - Ein Weihnachts-Review

Weihnachten ist vorbei, Silvester steht vor der Tür!


Ich hoffe, ihr hattet genauso schöne Festtage wie ich! Es waren drei sehr schöne Tage mit meiner Familie. Ich  habe viele tolle Geschenke bekommen, obwohl ich mir gar nichts gewünscht habe.


Ich habe sehr gut gegessen und sehr viel Liebe und Zuneigung erfahren. Ich hoffe meine Geschenke haben die anderen genauso glücklich gemacht, wie mich ihre Geschenke es gemacht haben!


So sahen übrigens meine Weihnachtsnägel aus:


Aber natürlich bedeuten drei Festtage auch drei Tage Stress. Und da ich dieses Jahr noch nicht einmal krank war, dachte sich mein Immunsystem das Mädel hat Urlaub, dann kann sie sich mal ausruhen. Somit gabs am Sonntag Halsschmerzen, die von Stunde zu Stunde schlimmer wurden, damit das gemeinsame Essen gehen mit Freunden leider zur Qual wurde.


Inzwischen liege ich komplett flach und freue mich darüber, dass es jemand gut mit mir meint und mich versorgt.


 Ich hoffe euch hat es nicht erwischt, und ihr könnt gesund und fit ins neue Jahr starten. Ich verbringe die nächsten Tage noch im Bett und hoffe, dass ich Donnerstag Abend dann doch zum Raclette-Essen mit den Freunden kann! Drückt mir die Daumen! Ich bin doch immer so aufgedreht!


Außerdem wartet hier noch eine Box mit lauter Produkten der P2 LE - CARNEVALSQUE darauf von mir ausgetestet zu werden, damit ich euch darüber berichten kann. Leider klappts gerade nicht. Verzeiht mir, dass es noch etwas dauert. Ich werde mir Mühe geben.


Hatschi und bis bald,
eure Prinzessin Maike  ♥

Samstag, 26. Dezember 2015

Schokoladentorte mit Marzipan und Kirschkonfitüre

Klar bei mir ist, zu Heilig Abend muss es eine besondere Torte zum Tee geben.

Dieses Jahr fiel die Entscheidung auf eine Torte mit Schokoladensahne, Marzipan und Kirschkonfitüre. Hier gibt's nun das Rezept zum nachbacken - die Torte ist recht simpel, man muss sich nur ein wenig Zeit nehmen.


Zutaten:

Rührteig:
200 g Zucker
4 Eier
150 g Butter oder Rama Culinesse
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
5 EL Öl
5 EL Milch

Füllung:
1 Glas Kirschkonfitüre (oder je nach Geschmack eine andere Sorte)
200 g Marzipanrohmasse
600 g Schlagsahne (ich verwende nur Rama Cremefine)
1 Packung Dr. Oetker Tortencreme Schoko-Sahne
100 ml warmes Wasser
Schokosterne zur Deko


Zubereitung:

1. Alle Zutaten für den Rührteig in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren bis ein cremiger Teig entsteht.




2. Teig in eine Springform füllen und im Ofen bei 180° C ca. 35 Minuten backen (mit Stäbchen testen, ob der Teig gar ist)



3. Teig gut auskühlen lassen und aus der Springform lösen (Ich backe den Boden immer am Vortag und packe ihn dann in Frischhaltefolie, so lässt sich der Kuchen am nächsten Tag perfekt verarbeiten.)


4. Den Tortenboden waagerecht in drei Stücke schneiden.


5. Die unterste Schicht auf eine Tortenplatte legen und reichlich mit Konfitüre bestreichen.


6. Marzipan ausrollen (100g) und über die Marmelade legen.


7. Dr. Oetker Tortencreme nach Packungsanleitung zubereiten (Sahne steif schlagen, Pulver in warmes Wasser geben, Sahne unterheben)


8. Ein Teil der Tortencreme (etwa 1/5) auf die Tortenboden-Konfitüre-Marzipan-Kombi geben und gleichmäßig verstreichen.


9. Den nächsten Boden auflegen und Schritt 5-8 wiederholen.


10. Den letzten Tortenboden auflegen.
11. Die Torte mit etwa der Hälfte der übrigen Tortencreme komplett einstreichen.


12. Restliche Tortencreme in einen Spritzbeutel geben und die Torte damit nach Belieben dekorieren, anschließend die Schokosterne auflegen.


13. Torte für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Torte "durchziehen" kann.
14. Torte aus dem Kühlschrank nehmen, schneiden und vernaschen!


Viel Spaß beim Nachbacken!

Bis bald,
Eure Prinzessin ♥

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten



Es ist soweit, Weihnachten steht vor der Tür!


Der Baum ist geschmückt, die Geschenke sind eingepackt und die Torte gebacken. Ich hüpfe gleich unter die Dusche und ziehe dann mein Weihnachtsoutfit an, dann noch fix stylen und Nägel lackieren und dann ist bestimmt auch schon Mittagszeit.

Dann werden Geschenke und Torte ins Auto geladen und es geht ab zu meiner Familie. Kirche, Tee trinken und Bescherung. Mit drei Kiddis, das wird spannend! Anschließend gehts wieder ins Auto und zur Familie von meinem Schatz. da gehts dann weiter. Klingt nach einem anstrengenden Tag, auf den ich mich trotzdem sehr freue!

Ich wollte übrigens schon Jahrelang ein Einhorn für meinen Baum haben, aber habe nie irgendwo eins gefunden. Letzte Woche wurde der Traum war. Das Einhorn! Nun bewacht es stolz meinen Baum!



Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest, genießt die freien Tage und kommt hoffentlich etwas zur Ruhe! 


Bis bald, 
Eure Prinzessin Maike ♥

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Batiste Dry Shampoo fruity & cheeky cherry

Letzte Woche erreichte mich ein Paket von Rossmann mit einem Produkttest des neuen Batiste Trockenshampoos "fruity & cheeky cherry".


Über diesen Produkttest habe ich mich sehr gefreut, da seit einigen Wochen Trockenshampoo zu meiner Standardausrüstung gehört, ich aber noch nicht viel getestet habe.
Früher habe ich einen großen Bogen um solche Produkte gemacht, da ich kurze Haare hatte, die ich täglich gewaschen habe. Seit meine Haare länger sind, raubt das tägliche Waschen doch viel Zeit und meine Spitzen schreien um Hilfe. Deshalb habe ich vor etwa zwei Monaten umgestellt: Nur noch alle zwei Tage waschen. Und das ist ziemlich schwer bei schnell fettenden Haaren, deshalb habe ich einfach mal das günstige Trockenshampoo von ISANA getestet, mit dem ich bisher auch ganz zufrieden war. Da kam mir das Markenprodukt doch gerade recht!

Womit wird geworben?
"Das Trockenshampoo ist ideal für die Anwendung zwischen zwei Haarwäschen. Es entfernt überschüssiges Fett, sorgt für mehr Volumen und gibt dem Haar ein angenehmes Frischegefühl. In einer süßen mit Kirschen verzierten Sprühdose und mit einem dezenten, fruchtig-süßen Kirschduft kommt die Nuance Cherry daher."

200 ml kosten ca. 3,95 € in diversen Dorgerien.


Anwendung: Das Dry Shampoo auf die Haare (insbesondere auf den Ansatz) aus ca. 30 cm Entfernung aufsprühen. Die Haare durchwuscheln und kurz einwirken lassen. Anschließend ausbürsten.

Was sage ich dazu?
Die Dose ist süß gestaltet, macht sich gut auf meinem Schränkchen im Badezimmer. Die Anwendung ist denkbar einfach und wird den meisten unter uns vertraut sein. Das Ergebnis stellt mich auch zufrieden. Nach der Anwendung glänzt der Ansatz nicht mehr platt auf dem Kopf, sondern es ist wieder etwas Volumen da und die Haare sehen wieder frisch aus. Kommen wir zum fruchtig-süßen Kirschduft. Najaaaa, das Dry Shampoo riecht zwar irgendwie fruchtig-süß, aber mit Kirschen hat das für mich leider nichts zu tun. Sehr schade, gerade deshalb hatte ich mich über das Shampoo gefreut. Mir persönlich gefällt der Duft leider nicht so gut, aber da geht es ja jedem anders.
Fazit: Wem der Durft egal ist, ist mit dem Dry Shampoo von Batiste sehr gut beraten, ansonsten, einmal Probe schnüffeln ;)

Hier seht ihr den Vergleich: Morgens nach dem Aufstehen und Nach der Anwendung von Batiste.




Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und freue mich auch über die Reisegröße, die bequem in die Handtasche passt. So kann ich wieder unter Leute gehen!


*SPONSORED*

Samstag, 19. Dezember 2015

Trend it Up Lash Top Coat aus der Limited Edition "SPARKLING GLAMOUR" Review

Letzte Woche durfte der Lash Top Coat aus der aktuellen Limited Edition "SPARKLING GLAMOUR" mit.


Schon seit längerer Zeit habe ich nach einer glitzernden Mascara gesucht, aber leider nicht bekommen. Als ich zufälligerweise diesen Top Coat im dm entdeckt habe, musste ich ihn sofort mitnehmen.


Die Anwendung ist eigentlich ganz einfach. Wie gewohnt die normale Mascara auftragen und trocknen lassen und anschließend mit dem Top Coat über die Wimpern gehen.
Der Top Coat hat kein typisches Mascara-Bürstchen, was den Auftrag über bereits getrockneter Wimperntusche vereinfacht.

Der Top Coat enthält 4,5 ml und kostet 3,65 €.


Aufgetragen funkeln die Wimpern und erinnern ein bisschen an Winter und Eis. Für mich ein toller Winterlook, den man gut am Wochenende oder zum feiern tragen kann.



Das Glitzer ist natürlich schwer mit der Kamera einzufangen, aber man sieht, dass er nicht übertrieben ist, was mir sehr gefällt.


Aber Achtung! Ich finde den Top Coat gänzlich unangebracht, wenn man im dunkeln noch Autofahren muss! Durch die Glitzerpartikel wird das Licht reflektiert und kann im Auge blenden (Bspw. wenn einem ein Auto entgegen kommt). Deshalb bitte erst nach dem Autofahren auftragen!

Ansonsten ein tolles Produkt für die Festtage!

Bis bald,
Eure Prinzessin Maike ♥


Donnerstag, 17. Dezember 2015

Lippenstift C02 Rustic Red der Limited Edition "Rough Luxury" by CATRICE Review

Letzte Woche durfte bei meinem Rossmann-Besuch der neue Lippenstift C02  Rustic Red aus der neuen CATRICE LE mit.


Der Lippenstift hat ein sehr dunkles Rot als Grundfarbe. Eine Farbe, die ich schon lange gesucht habe: Dunkles Rot ohne SchnickSchnack, kein beeriger Ton und kein Bräunlicher Ton. Perfekt für den Spätherbst und Winter.


Der Lippenstift kommt in einer schicken, aber auch schlichten Silbernen Hülle daher. Finde ich sehr passend zur Weihnachtszeit. Unten ist wie meist der Farbton abgebildet mit Namen und Nummer.


Ich liebe die klassische Form des Lippenstiftes, die den Auftrag für mich am leichtesten macht. Mit Lippenstiften die anders geformt sind, tue ich mich meistens eher schwer.

Nachdem ich meine Lippen mit dem transparenten Essence Lipliner umrahmt habe, trage ich vorsichtig den Lippenstift auf. Ich muss sagen, ohne Probleme. Der Lippenstift ist gut pigmentiert und hinterlässt keinerlei Flecken auf den Lippen. Es geht schnell und einfach, was für mich sehr wichtig ist! Denn ich keine Lust habe morgens ewig damit zu verbringen den Lippenstift fleckenfrei (gerade bei dunklen Tönen) auf die Lippen zu bekommen. Dann komm ich nur zu spät ausm Haus.

Der Lippenstift ist sehr weich und geschmeidig auf den Lippen und hat ein glänzendes Finish. 

Auch nach 4 Stunden shoppen sieht der Lippenstift noch super aus, ohne das man ihn nachziehen muss. Ehrlich gesagt, ich bin erstaunt!


Nach sechs Stunden und Köttbular verabschiedet sich der Lippenstift, dann doch. Aber das war ja zu erwarten.


Alles in Allem gesehen, bin ich begeistert! Die Farbe ist toll, der Auftrag schnell und einfach und die Haltbarkeit ist sehr gut! Außerdem werden die Lippen nicht ausgetrocknet. Klare Kaufempfehlung!

Bis bald,

Eure Prinzessin Maike ♥

Sonntag, 13. Dezember 2015

hej.de Wichtelaktion von IKEA

Habt ihr von IKEAs hej.de Wichtelaktion mitbekommen?


Ich habe gestern zufällig auf Facebook davon gelesen und mich entschlossen noch fix mitzumachen.

Worum geht es?
"Einfach Deko oder DIY Geschenk im Wert von 5 bis 10 Euro einpacken, Paketaufkleber ausdrucken und verschicken. Euren Absender natürlich nicht vergessen, dann erhaltet ihr das Paket eines anderen Users zurückgewichtelt. Fröhliches Wichteln"

Ich muss sagen, diese Idee finde ich super! Früher war ich nie ein großer Fan vom wichteln, Zettelchen ziehen, für jemanden etwas kaufen, und wahrscheinlich nur Quatsch zurückbekommen. Blöd war das.

Aber mit Deko und DIY Wichteln klingt da für mich viel besser. Warum? Erstens gibt es ein grobes Thema und zweitens machen hierbei nur Leute mit, die sich dafür interessieren und sich deshalb wahrscheinlich Mühe geben. Schließlich besteht kein Zwang, wie damals in der Schule.
Gesagt getan. Mein Wichtelpaket ist gepackt und geht morgen in die Post.

Hier könnt ihr sehen was ich eingepackt habe:


Wie ihr seht, viele verschiedene Sachen, bei denen ich hoffe, dass etwas davon den Geschmack des/der Empfänger/in trifft.


Kein Ikea-Besuch ohne Teelichter, kennen wir doch alle oder? Deshalb habe ich ein Teelichter Set besorgt, dass wohl alle Ikea Fans glücklich macht. Außerdem eine kleine LED-Lichterkette in Herzchenform und einen kleinen Weihnachtsengel.


Weil ich denke, dass DIY immer von Herzen kommt, gibt es diese zwei selbstgebastelten Weihnachtskugeln und eine Tüte mit dem Best-of aus meiner Weihnachtsbäckerei.


Dieses Fensterbild habe ich schon seit letztem Jahr zu Hause liegen, leider finde ich einfach keinen passenden Platz dafür. Für den Mülleimer ist der süße Bär zu schade, vielleicht freut sich ja der Wichtelpartner drüber oder kann es verschenken.


Und zu guter letzt gibt es noch einen kurzen persönlichen Brief mit Weihnachtsgruß, denn ich denke das sollte nicht fehlen! Dazu geschrieben habe ich meine Mail-Adresse, in der Hoffnung eine Rückmeldung zu erhalten, ob das Paket gefallen hat. Ich hoffe, so etwas liegt auch in dem Paket, welches ich bekomme, denn egal was drin ist, ich möchte auf jeden Fall dem Absender für die Mühe danken!


Was haltet ihr von dem Inhalt meines Wichtelpaketes, würdet ihr euch drüber freuen?
An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an IKEA, dass sie sich die Mühe machen, diese Aktion auf die Beine zu stellen. Das kostet sicher viel Zeit und Logistikleistung.

Falls ihr nun auch Lust bekommen habt, müsst ihr schnell sein, denn bis Dienstag sollte das Paket an IKEA versendet sein.

Ich wünsche Euch eine schöne Adventswoche,
Eure Prinzessin Maike

Kekse aus der Gebäckpresse

Bis vor einigen Tagen war mir nie bewusst, was für schöne Kekse man mit einer Gebäckpresse zaubern kann. Doch dann habe ich bei der tollen glueck_ist_backbar auf Instagram Fotos von Keksen mit der Gebäckpresse gefunden und mein Ehrgeiz war geweckt!


 Schnell ihr Rezept geklaut, Mama gefragt, ob man mit ihrer Gebäckpresse (die seit Jahren unbenutzt im Schrank liegt (Originalverpackt)) auch so tolle Kekse machen kann und ob ich mir die mal ausleihen kann. Und losgelegt. Ich muss sagen, ich bin begeistert!


Das Rezept von  glueck_ist_backbar  möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten, denn es schmeckt gut, geht schnell und ist denkbar einfach.


Zutaten:
300 g Mehl
200 g Butter
100 g Puderzucker
1 Pk Vanillezucker
1 Ei
1 TL Zitronenschale
bei Bedarf Lebensmittelfarbe

Zubereitung:
1. Die Butter direkt aus dem Kühlschrank nehmen und in Stücke schneiden. Zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verarbeiten.


2. Bei Bedarf den Teig aufteilen und mit Lebensmittelfarbe vermischen (ich verwende immer die Gelfarben von Wilton)



3. Den Teig nochmal für 5-10 Minuten kühl stellen. In der Zeit den Ofen vorheizen und die Gebäckpresse vorbereiten. Anschließend den Teig in die Gebäckpresse füllen.



5. Los geht's!

6. Den Teig auf das Backblech absetzen (ACHTUNG! Ohne Backpapier und auch nicht gefettet oder gemehlt, sonst klappt es nicht!)


6. Ab in den Ofen damit und für etwa 10 Minuten backen.


7. Auskühlen lassen und naschen!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachmachen :)

Liebe Grüße,
Eure Prinzessin Maike ♥